Movies

Published on November 7th, 2013 | by Toni Forsati

0

VICE und THE CONJURING präsentieren “THE 3:07 AM PROJECT”

Horror Filme sind ein leidiges Thema. Meist ist eine gute Geschichte (falls überhaupt vorhanden) eine Rarität, die Schockmomente vorhersehbar und die Charaktere zu flach und eindimensional . Wirklich herausragende Filme der letzten Jahre kann man an einer Hand abzählen – wenn überhaupt.

Während das Evil Dead Remake die Fans des Originals erfreute [oh ja, ich habe den Film genossen! Genau wie Sam Raimis Drag me to Hell], hinterlies der Film mindestens genau so viele enttäuschte Kinogänger. Wo bleibt denn die lang ersehnte Horror Präferenz des hiesigen Jahres? The Conjuring scheint diese Lücke nun zu füllen.

 

Mit einem Budget von 20 Millionen spielte der Film mit Vera Farmiga, die nach ihrer eindrucksvollen Vorstellung in The Orphan erneut in unserem Lieblingsgenre der Furcht und des Grauens auftritt, bisher über 137 Millionen US Dollar ein und landete damit nebenbei auf den ersten Platz der US Kino Charts.

Kein geringerer als James Wan saß hierbei auf dem Regieposten . Mit seinem Low-Budget Film SAW begründete er quasi ein neues Genre. Leider wurde SAW im Hollywood-Fortsetzungswahn zu einem Franchise vermurkst, in dem die Geschichte eine immer geringere Rolle einnahm.

Dies soll jedoch nicht die Qualität des Erstlingswerkes mindern. Des Weiteren ist Wan für ebenso atmosphärisch packende Filme wie Death Sentence (mit Kevin Bacon) und Insidious verantwortlich. Nun meldet sich der Mastermind der Spannung zurück und präsentiert uns mit The Conjuring einen klassischen Horrorfilm der Extraklasse.

 

The 3:07 AM Project

Im Rahmen der Marketingkampagne um The Conjuring produzierten die Macher des Films und die Kollegen von Vice einen Kurzfilm namens The 3:07 AM Project. Das Ziel war es in einer Minute in einem One-Shot (ohne Schnitt) etwas furchterregendes zu zeigen, welches (als Anspielung auf den Kinofilm)  um 3:07 Uhr geschieht. Ich ziehe meinen imaginären Hut [oder meine physisch existierende Cap] und muss sagen, dass ich die Kurzfilme sehr beeindruckend und auch äußerst angsteinflößend fand.

 

ONE LAST DIVE von Jason Eisener

Den Anfang macht Jason Eisener, der unter den Fans durch seinen Horror-Trashfilm Hobo with a Shotgun bekannt ist. Dieser drehte für das 3:07 AM Project den Kurzfilm One Last Dive, der auch nur eine Minute lang ist. Ich will gar nicht zu viel verraten … doch das Video wird euch das Blut in euren Adern gefrieren lassen.

http://www.youtube.com/watch?v=JV0pNU9htnw

Falls ihr bei seinem Video Lust bekommen haben solltet euch das gesamte 3:07 AM Project anzuschauen, so könnt ihr das ebenfalls hier tun.

 

Viel Spaß beim Fürchten und vielen Dank an Vice für dieses äußerst kreative und beeindruckende Projekt!

 

http://www.youtube.com/watch?v=FtyEPAsAxDQ

the-conjuring-poster-banner_337998


About the Author

Wer ist nur dieser Toni und was macht er eigentlich hier? Das haben sich mittlerweile bestimmt einige Lehrer, Professoren, Freunde und Kollegen im Laufe der Zeit das eine oder andere Mal gefragt. Ich bin ein leidenschaftlicher Schreiber, Blogger und Podcaster. Ein begeisterter Journalist, Filmkritiker, Poetry-Slammer und der kreative Kopf hinter 30Frames.de , fett oder?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑