Games

Published on November 16th, 2015 | by Toni Forsati

0

NBA Live 16 Test

51z0ffdAcpL

NBA Live 16

Entwickler: EA Sports

Publisher: EA

Plattform: XBOX One, PS4

FSK: 12

Wenn man schon nicht an dem Thron kratzen kann, versucht EA Sports auch dieses Jahr zumindest einen Blick auf den Thron der Genre-Referenz aus dem Hause 2K zu erhaschen.  Immer noch sieht sich der Entwickler dem scheinbar übermächtigen Kontrahenten gegenüber. Doch mit NBA Live 16 gibt sich EA alle Mühe um den Abstand zum Thron zu verringern. Was man nämlich schon gleich zu Beginn sagen kann: auch wenn NBA Live 16 noch lange nicht perfekt ist, geht es zumindest schon einmal in die richtige Richtung! Denn eins ist klar: EA Sports wird 2K das Schlachtfeld nicht kampflos überlassen und hat sich die Kritik der Fans zu Herzen genommen!

2

Die Ausgangsposition für die seit 1995 existierende NBA Live Serie hätte wahrlich nicht schlechter sein könnnen: Nachdem EA Sports nach dem 2010er Ableger aufgrund der vernichtenden Kritiken quasi kapitulierte und sich ganze vier Jahre lang für eine Fortsetzung der Reihe Zeit lies, waren sowohl NBA Live 14 und als auch 15 eher ernüchternde Comebacks. Sie waren gegenüber der NBA 2K Serie in allen Belangen absolut unterlegen.

3

Vergleichbar mit der FIFA Serie, die in den frühen Nuller-Jahren in Sachen Simulation der Pro Evolution Soccer Reihe lange Zeit hinterher lief (und sie letztlich einholte), versprachen die Entwickler eine spürbare Besserung und halten nun auf dem Platz durchaus Wort. Pass- und Schuss-System wurden überarbeitet und wirken nun viel intuitiver. Die Angriffs-Passagen sind gezielter steuerbar und die taktische Komponente ist höher.

4

Jedoch sind die Distanzwürfe beispielsweise weiterhin viel zu einfach. An anderer Stelle nerven immer wieder Kontrahenten, die bei Fastbreaks in der Defensive hoffnungslos überfordert sind – vom Simulationsanspruch der Konkurrenz ist NBA Live 16 weiterhin deutlich entfernt. Apropos Simulation: Während der große Konkurrent NBA 2K16 eine zeitintensive Einarbeitung des Spielers verlangt (was den Einstige für Anfänger zunächst sehr schwierig gestaltet), finden bei NBA Live 16die Einsteiger viel einfacher und schneller in eine Partie. Hier erkennt man auch die „Stärke“ des neuen Basketball-SPIELS von EA: NBA Live 16 ist mehr Spiel als Simulation und besitzt als kurzweiliges Arcade Game für zwischendurch durchaus seine Daseinsberechtigung.

5

Bei den Spiel-Modi von NBA Live 16 gibt es ebenfalls Licht und Schatten. Zugegeben: Man muss EA loben, dass hier zwar nachgebessert wurde, aber es reicht noch lange nicht um mehr zu sein als „nur“ ein Sportspiel. Positiv: Neben der Möglichkeit, einen Nachwuchsstar zu erstellen und seine Karriere aufzubauen, sind auch die aus anderen EA-Titeln bekannten Modi wie Ultimate Team ebenfalls vertreten. Auch online wurden die Optionen hochgeschraubt: Gegeneinander oder kooperativ, im Live-Pro-Modus oder in der Summer League kann gespielt werden. Jedoch wird eine nachvollziehbare Dramatik, wie sie 2K im von Spike Lee geschaffenen Karrieremodus erstellt hat, innerhalb der NBA Live Karrierefahrt vermisst.

6

Die optische Präsentation wurde in diesem Teil weiter verbessert. Das Spiel schaut grafisch wirklich gut aus und eine greifbare Atmosphäre ist durchaus vorhanden. Jedoch sind bei Details und Qualität der Animationen allerdings noch viel Luft nach oben. Ein weiterer Schwachpunkt, der schon früh dem Spieler ins Auge fällt, ist die Tatsache, dass nur ausgewählte (bekannte) Spieler ihren realen Vorbildern gut nachempfunden wurden. Ein LeBron James sieht dem Original durchaus ähnlich, viele seiner Team-Kollegen hingegen nicht.

Fazit

7

NBA Live 16 ist viel besser als der Vorgänger – aber nicht gut genug! Es macht Spaß, dass nun intuitivere und durchdachtere Spielzüge möglich sind. Die Einsteigerfreundlichkeit ist auch ein absolutes Pro-Argument für Basketball Interessierte.  Wer Allerdings mehr als nur ein kurzes, actionreiches Intermezzo auf dem Court haben möchte, dem empfehle ich das deutlich überlegene NBA 2K16. Doch nicht verzagen: NBA Live 16 geht in die richtige Richgtung und ich bin frohen Mutes, dass EA Sports in den kommenden Jahre einige Überraschungen und Verbesserungen auffahren wird.

 


About the Author

Wer ist nur dieser Toni und was macht er eigentlich hier? Das haben sich mittlerweile bestimmt einige Lehrer, Professoren, Freunde und Kollegen im Laufe der Zeit das eine oder andere Mal gefragt. Ich bin ein leidenschaftlicher Schreiber, Blogger und Podcaster. Ein begeisterter Journalist, Filmkritiker, Poetry-Slammer und der kreative Kopf hinter 30Frames.de , fett oder?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑